Hafnerei Walde

Gruppenbild der Hafner und ihrer Gesellen

mit Werkzeugen und Ofenkacheln

 

vorne vlnr.:  -  Arnold Walde

                    -  Oscar Walde

                    -  Siegfried Walde

 

hinten:          -  Gesellen

 

Die Hafnerei der Walde-Brüder war weit herum bekannt. Bis tief ins Baselbiet hinein bauten sie Öfen, die zum Teil noch heute stehen. Gründer der Hafner-Walde-Dynastie war Anselm Walde-Bachofer (1834-1909).

Die Hafner-Werkstatt stand etwa an jener Stelle zwischen Hauptstrasse und Bach, wo heute die Bus-Haltestelle Mitteldorf ist. Sie wurde in den 1980er-Jahren beim Ausbau der Hauptstrasse abgebrochen.

Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht.
Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht.

Mit Hilfe solcher Model aus Gips fertigten die Brüder Walde die Kacheln für ihre Öfen an. 

Der sinnreiche Spruch über des Feuers Macht ist ein Zitat aus Schillers Glocke.

 

Auf der Rückseite der Kacheln musste ein "Stumpf" angebracht werden. Zur Herstellung eines regelmässigen Profils gab es spezielles Gerät, eine Stumpfpresse.

Stumpfpresse in der stillgelegten Hafnerei Walde. Foto: Ch.B. (um 1981)
Stumpfpresse in der stillgelegten Hafnerei Walde. Foto: Ch.B. (um 1981)

 

>>> Zurück zur Anfangsseite «Wittnauer bei der Arbeit» (Übersicht und Links)