Häuser-Inventar 1973

Der Geograf Dieter Opferkuch erstellte im Jahr 1973 im Auftrag der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde ein Foto-Inventar der Bauernhäuser in Wittnau. Die Original-Fotonegative befinden sich im Archiv der Abteilung «Schweizerische Bauernhausforschung» in Zug. 

Die Bilder sind hier auf "Wittnau-einst" in der Reihenfolge von Oberdorf bis Unterdorf geordnet.

      © SGV /Schweizerische Bauernhausforschung



 

Oberdorf (Teil 1)

Der Scheuneneingang von Franz Studers Bauernhaus an der Kienbergstrasse (heute: Rös Bienz)
Der Scheuneneingang von Franz Studers Bauernhaus an der Kienbergstrasse (heute: Rös Bienz)

 

Obere Gasse ("Chotgass")


 

Oberdorf (Teil 2)


 

Bei der Kirche


 

Chilbach

In diesem stattlichen Haus an der Kirchbachstrasse befand sich vor  1900 das Gasthaus «Krone». Zeugnis davon geben die Fenster über Scheune und Stall: Hier befand sich der Saal des Gasthauses.
In diesem stattlichen Haus an der Kirchbachstrasse befand sich vor 1900 das Gasthaus «Krone». Zeugnis davon geben die Fenster über Scheune und Stall: Hier befand sich der Saal des Gasthauses.
Das Bauernhaus der Familie Emil Brogle wurde – zusammen mit dem rechts daneben stehenden Lagerhaus der Landwirschaftlichen Genossenschaft – am 24. August 1976 ein Raub der Flammen.
Das Bauernhaus der Familie Emil Brogle wurde – zusammen mit dem rechts daneben stehenden Lagerhaus der Landwirschaftlichen Genossenschaft – am 24. August 1976 ein Raub der Flammen.

 

Dorfmitte

Noch bis ca. 1978 in Betrieb: Das Lädeli der Schwestern Flora und Ida Brogli.
Noch bis ca. 1978 in Betrieb: Das Lädeli der Schwestern Flora und Ida Brogli.

 

Unterdorf

Dieses Haus im Gässli brannte am 30. Jan. 1992 vollständig ab. Ursache war ein elektrischer Kurzschluss.
Dieses Haus im Gässli brannte am 30. Jan. 1992 vollständig ab. Ursache war ein elektrischer Kurzschluss.
Ziegelhütte
Ziegelhütte