MÜLLER

P.193
P.193

Nach dem Wittnauer Familienbuch war der erste Vertreter des Namens Müller ein Jacob Müller – Brogle, bzw. Müller – Suter (+ 1742). Sein Zweig starb 1833 in der 4. Generation aus.

(2. Gen.: Josef Müller – Herzog, 1724 – 1779; 3. Gen.: Jacob Gregor Müller – Hochreuter, 1770 – 1829; 4. Gen.: Jacob Müller – Herzog, 1795 – 1833).

 

Die heute in Wittnau heimatberechtigten Familien mit Namen Müller stammen von Johann Müller – Walde (1785 – 1842) ab, der von Obermumpf kam und 1817 die Wittnauerin Maria Walde heiratete. Das Familienbuch nennt ihn einen “neuen Bürger“. Die Familie blieb nicht vor Schicksalsschlägen verschont. Nebst den drei Kindern Agatha, Benedikt und Johannes hatte das Ehepaar dreimal (!) ein Knäblein namens Klemens, die aber alle drei bei der Geburt oder kurz danach starben (1820, 1821 und 1824). Doch der männlich Müller-Stamm starb nicht aus.

(2. Gen.: Benedikt Müller – Ruflin, 1818 – 1886; 3. Gen.: Johann Augustin Müller – Schmid, bezw. Müller – Welte, 1848 – 1911; 4. Gen.: August Müller – Herzog, *1888 +?).

Die kinderreiche Familie von August und Emma Müller – Herzog ist im Wittnauer Familienbuch nur noch ansatzweise aufgeführt. Nach Josef (*1914) und Anna (*1916) bricht die Aufzeichnung ab.

p.196
p.196
p. 197
p. 197